Das Copyrighteines eines Nähmusters kann schwierig sein. Sie können die Idee hinter einem Nähmuster nicht urheberrechtlich schützen, also wenn Sie ein Muster für eine neue Art von Hemd erstellt haben, können Sie Ihre Idee nicht schützen. Sie können andere nicht davon abhalten, einen Hut wie Ihren zu machen und zu verkaufen, aber Sie können die spezifischen Grafiken, die Sie auf Ihrem Muster verwendet haben, zusammen mit dem Text der Anweisungen urheberrechtlich geschützt. Bevor Sie sich für ein Muster bewerben, durchsuchen Sie die Datenbank auf der Website des U.S. Copyright Office, um sicherzustellen, dass niemand sonst eine ähnliche Idee oder Illustration urheberrechtlich geschützt hat. Beantragen Sie Ihr Urheberrecht, indem Sie eine Bewerbung online ausfüllen. Wählen Sie die richtige Art des Urheberrechts: Wenn Ihre Anwendung hauptsächlich aus Illustrationen besteht, beantragen Sie ein Urheberrecht an bildender Kunst. Wenn Sie urheberrechtlich geschützt sind, bewerben Sie sich hauptsächlich um Wörter, beantragen Sie ein literarisches Urheberrecht. Sie müssen eine kleine Gebühr bezahlen, die Sie per Debit- oder Kreditkarte oder Zahlungsanweisung einreichen können. Darüber hinaus müssen Sie zwei Kopien des Werks, das Sie urheberrechtlich geschützt haben, an das Copyright Office senden.

Ein Copyright ist nicht die einzige Möglichkeit, Ihre Ideen und Designs zu schützen. Wenn Sie einen Namen und ein Logo erstellt haben, die auf jedem Muster angezeigt werden, können Sie eine Marke einreichen, um sie zu schützen. Marken gelten für Waren oder Dienstleistungen, die verkauft werden. Wenn Sie in Ihrem Muster ein neues Verfahren zur Herstellung eines Kleidungsstücks erfunden haben, können Sie Möglicherweise Ihren Prozess oder Ihre Idee mit einem Patent schützen. Dies ist ein langer und teurer Prozess, der viele Formen und die Hilfe eines Anwalts erfordert. Die Urheberrechte werden an Originalwerken oder Kunstwerken gewährt. Wenn Sie ein Kunstwerk urheberrechtlich geschützt haben, erhalten Sie das ausschließliche Recht, dieses Werk zu reproduzieren und zu verkaufen. Die Urheberrechte gelten jedoch nicht für alles.

Da Kleidung als “nützlicher Artikel” gilt, kann man ein Kleidungsstück oder eine Kleidungsidee nicht urheberrechtlich geschützt. Deshalb gibt es so viele Knockoff-Händler, die Designerkleidung nachbauen. Ein Urheberrecht hindert auch andere nicht daran, Ihr Muster zu verwenden, um Ihr Design zu erstellen und zu verkaufen. Aber Sie können Schritte unternehmen, um Ihre Musteridee zu schützen. 2) Klicken Sie hier für die Krawatte zurück Anweisungen oder hier für die elastische Rückenanleitung 1) Herunterladen und drucken Sie Ihr Muster der Wahl – Krawatte zurück oder elastische zurück Um Aspekte Ihres Musters zu schützen, können Sie Copyright die Anweisungen und Sätze, die Sie auf dem Muster selbst enthalten.